Healing Code

Healing Code

Healing Code

 

Der Healing Code ist eine einfache Methode, um das Gehirn zu entstressen. Dazu ist es nicht notwendig zu wissen, was Dich stresst – ob es sich um eine unbewusste Altlast aus der Vergangenheit handelt oder ob Du von einem aktuellen Ereignis in Stress geraten bist.

 

 

 

 

Inhaltsangabe:

Der Entdecker

Wirkweise

Wenig Aufwand

Ist der Healing Code für jeden geeignet?

Vorgehensweise

Anwendungsvorschläge

Genaues Nachlesen

Der Entdecker oder besser gesagt, der Empfänger:

Alex Loyd, ordinierter Pfarrer, Doktor der Psychologie und naturheilkundlicher Medizin,  hat diesen Healing Code in einer verzweifelten Stunde als eine Art Eingebung empfangen. Seine Frau war seit 12 Jahren schwerst depressiv. 12 Jahre schleppte er seine Frau zu allen Therapien, einschließlich der schulmedizinschen Therapie inclusive stark wirksamer Antidepressiva. Nichts half und die Verzweiflung war groß. Der Wunsch nach Scheidung wuchs. Eines Tages war er mit dem Flugzeug unterwegs und seine Frau rief ihn tief am Boden zerstört auf seinem Handy an. Er versuchte sie zu beschwichtigen, doch die Stewardess bat ihn das Mobiltelefon abzustellen. In seiner Verzweiflung betete er wie so oft um Hilfe. Da tauchte diese Eingebung wie aus dem Nichts in seinem Geist auf. Eine Heilmethode entstand vor seinem geistigen Auge und er hatte Mühe die Bilder und Ideen in dieser Schnelle mitzuschreiben. Diese unkonventionelle Entstehungsgeschichte sollte Dich nicht abschrecken, den Healing Code auszuprobieren, denn nach dreiwöchiger Anwendung war seine Frau von den Depressionen befreit. Fortan probierte er diese neue Heilmethode an vielen seiner Patienten aus und war erstaunt, welche Krankheiten damit Linderung und Heilung erfuhren. Ich möchte die lange Liste der Heilungserfolge hier nicht aufzählen. Dazu kannst Du sein Buch lesen. Wichtig ist, dass Du es ausprobierst, denn es entspannt Dein Gehirn.

HandmagnetfeldWirkweise:

Die menschliche Hand hat eine kleine aber messbar magnetische Abstrahlung. Rechte und linke Hand sind dabei gegenpolig. Bündelt man die Finger und hält sie in entsprechendem Abstand und Höhe auf wichtige Zentren des Gehirns, so hat dieses eine entspannende Wirkung auf das Gehirn und somit auf den ganzen Menschen.

Angesteuert werden mit den entsprechenden Handpositionen die Zirbeldrüse, die Hypophyse, der Hypothalamus, das limbische System, sowie die Schilddrüse, das Rückenmark und weitere wichtige Teile des zentralen Nervensystems. Es werden also vor allem die Gehirnteile entspannt, die für das vegetative Nervensystem, das Hormonsystem und Angst- und Stress-Reaktionen zuständig sind.  zurueck

Wenig Aufwand:

Die Abfolge der Handpositionen sollte ca. 6 – 10 Minuten durchgeführt werden.  Es reicht tatsächlich, 3-mal täglich 6 Minuten in diese Heilmethode zu investieren. Etwas Durchhaltevermögen ist allerdings schon notwendig. Um die Früchte der Wirkung zu ernten, sollte man schon ein paar Monate dranbleiben. Es kann sein, dass Du schon nach wenigen Wochen oder Tagen eine Besserung feststellst. Eine tiefgreifende und anhaltende Besserung Bedarf aber in der Regel eine konstante Anwendung über längere Zeit. zurueck

 

Ist der Healing Code für jeden geeignet?

Jeder

  • der psychischen Stress hat,
  • der innerlich nicht zu Ruhe kommt,
  • der an Nervenerkrankungen leidet,
  • Burnout
  • der depressive Verstimmungen hat,
  • der seine unterbewussten Muster beseitigen möchte,

kann von dieser Methode profitieren.

Aber beachte: Diese Methode kann keine ärztliche und psychotherapeutische Begleitung ersetzen. Sie ist lediglich als begleitende Hilfe zur Selbsthilfe gedacht. zurueck

 

Vorgehensweise:

Die beste Wirkung wird erzielt, wenn Du die Abfolge der Handhaltungen bewusst machst. (Nicht nebenbei beim Fernsehen). Eine Methode ist, in die Konzentration zu gehen. Dazu lenkst Du Dein Bewusstsein ganz in die beiden Hände, genauer in Deine Fingerspitzen. Stelle Dir dabei vor, wie Heilkräfte aus Deinen Fingern strömen.

Genauso gut ist es in eine meditative Haltung zu gehen und Dich dabei, statt auf die Hände, auf Deine Atmung zu konzentrieren. Wenn Du es nicht schaffst, Dich gedankenleer zu machen, dann denke wenigstens an etwas Positives oder sprich innerlich z. B. das Wort „Frieden“ vor Dich hin.

Du kannst Deine Entspannung verstärken, indem Du dabei hin und wieder die Augen öffnest und schließt.

Wichtig ist, dass Du die 6-10 Minunten ungestört verbringen kannst, damit Dein Gehirn sich gut entspannen kann.

 

Der richtige Abstand der Hände zu den „Heilungszentren“:

Wenn Du feinfühlig bist, kannst Du den wirksamsten Abstand selbst fühlen. In der Regel liegt der Abstand der Finger so bei 5 – 7 cm. Wenn Du einen anderen Abstand als energetischer empfindest, dann lass Dich nicht abhalten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das direkte Auflegen der Finger auf die entsprechende Kopfstelle kaum wirksam ist. Der Spalt dazwischen muss also sein.

 

1. Handhaltung

Handstellung1Wir beginnen mit der „Brücke“. Du hältst Deine Hände ungefähr auf Höhe der Nasenwurzel und zwischen den Augenbrauen. Diese Haltung solltest Du mindestens ca. 30 Sek. einnehmen. Wenn die Hände oder Arme müde werden, dann kannst Du eine Ruhehaltung dazwischen einlegen. Das gilt auch für die anderen Handpositionen.

 

 

 

 

Ruhehaltung1

Ich selbst habe diese Ruhehaltung nie verwendet und gehe immer lückenlos durch die verschiedenen Positionen. Aber die Übung kann am Anfang schon ganz schön in die Oberarme gehen.

 

 

 

 

 

2. Handhaltung

 

Handhaltung2

Halte die Hände über den Kehlkopf. Der Kehlkopf ist der „Halsteil“, der sich beim Schlucken hebt und senkt. Direkt unterhalb des Kehlkopfes befindet sich die Schilddrüse. Nach meinem Empfinden ist auch etwas unterhalb des Kehlkopfes, also direkt auf der Schilddrüse, ein guter Punkt. Einfach ausprobieren, welcher Punkt bei Dir mehr anspringt. Halte Deine Hände auch mindestens 30 Sek. in dieser Position.

 

 

 

 

3. Handhaltung

Handhaltung3Führe nun Deine Hände auf Höhe des Kiefers. Geh mit den Händen so weit nach hinten, dass Du kurz vor den Ohren am Ende des Kiefergelenks bist. Dieser Punkt hebt immer meine Laune. Das kannst Du verstärken, wenn Du an dieser Stelle bewusst lächelst.  Halte diese Position wie alle Punkte mindestens 30 Sekunden.

 

 

 

 

4. Handhaltung

Handhaltung4Jetzt sind die Schläfen an der Reihe. Dazu hältst Du die Hände ca. 1 cm oberhalb der Schläfen und einen weiteren Zentimeter von den Schläfen aus in Richtung Hinterkopf. Mach Dir keine Sorgen, ob Du den Punkt exakt triffst. Die Hand streut ihre Energie etwas, Du wirst den Punkt schon mitbehandeln. Vertraue Deiner Empfindung, den richtigen Punkt zu treffen.

Mindestens 30 Sek. solltest Du die Hände dort lassen, bevor Du mit der Handhaltung 1, der Brücke, wieder weitermachst.

Insgesamt wäre es gut, mindestens drei Durchgänge zu absolvieren. Wenn Du keine Pausen einfügst und ca. 30 Sekunden bei jeder Handhaltung bleibst, sind das die erwähnten 6 Minuten. zurueck

 

Hier kannst Du Dir die Vorgehensweise als PDF-Download herunterladen.

Anwendungsvorschläge:

Du willst neue Inhalte in Deinem Denken verankern?

  • Höre zunächst ein Heilgedicht oder sprich eine Affirmation und mache dann den Healing Code.

Du willst Deinen Geist neu ausrichten?

  • Denke an etwas Liebevolles und mache dabei den Healing Code.
  • Setze Dich in die Natur, lausche den Vögeln und mache den Healing Code
  • Geh bewusst in die Stille und führe dabei den Healing Code aus.
  • Sprich ein Gebet und führe danach oder dabei den Healing Code aus.

Du willst Deine Heilung unterstützen?

  • Stelle Dir Gesundheit, Wohlbefinden, Kraft etc. vor und mache dabei den Healing Code.

 

Du willst Deine Stimmung heben?

  • Lächle und mache dabei den Healing Code. zurueck

 

Genaues Nachlesen:

Es empfiehlt sich unbedingt das Buch von Alex Loyd und Ben Johnson „DER HEALING CODE“ zu lesen. Die Autoren motivieren nicht nur durch zahlreiche Fallbeispiele, sie erklären auch ganz genau, wie sich Stress vielfältig auf die psychische und körperliche Gesundheit auswirkt.zurueck

Hier ist das Buch erhältlich.